Ausstellung Gruppenprojekte des Rhein-Main-Stammtischs auf dem DFT 2024 in Olbernhau

Die Teilnehmergalerie des DFT wird in diesem Jahr erstmals durch die Ausstellung von 6 Gruppenprojekten ergänzt. Diese für alle Drechslerinnen und Drechsler offenen Projekte bot der Rhein-Main-Stammtisch 2024 an, nachdem im vorangegangenen Jahr ein erfolgreicher Probelauf durchgeführt wurde.

Die Projekte richteten sich an alle Drechslerinnen und Drechsler, die schon immer mal Lust hatten mit anderen überregional und kreativ zusammenzuarbeiten. Jedes Team aus 4 Personen erhielt eine eigene „abstrakte“ Projektaufgabe, zu der es zunächst galt mögliche Umsetzungen zu diskutieren. Die Projektaufgaben bestanden jeweils aus einem Adjektiv und einem Nomen, die getrennt ausgelost wurden. Diese Idee wurde von den „Women In Turning (WIT)“ übernommen, die Projekte unter dem Titel „WIT Virtual Exchange“ durchführen.

Die überregionale Zusammenarbeit erfolgt über Online-Konferenzen, Messenger Dienste, Emails und Telefonate. Projektbestandteile werden mit der Post verschickt. Zur Projektaufgabe gehört eine Dokumentation mit Fotos und Skizzen, die sowohl den kreativen Prozess als auch die praktische Umsetzung beinhalten soll.

Kreativität, der Austausch von Fertigkeiten und das gemeinsame Arbeiten stehen im Vordergrund. Die entstandenen Projekte werden nicht prämiert und verbleiben nach der Fertigstellung beim Projektteam.

Die hier gezeigten Ergebnisse des Probelaufes aus dem Jahr 2023 zeigen, wie unterschiedlich die Projektergebnisse sein können.

Autor: Kai Köthe

Die Ausstellung wird im Rahmen der Teilnehmergalerie präsentiert.